Vollgas in Baden-Baden.

Das Unternehmen Air Hamburg steht für „Vollgas“. Und dieses Wort steht nicht nur für die Startphase der eigenen Jets, sondern ist auch Leitspruch des Unternehmens. Beim Richtfest in der vergangenen Woche in Baden-Baden wurde dieser „Vollgas“-Anspruch ein weiteres Mal übersetzt: Im 4.265 m² großen Hangar feierten gut 130 Gäste den termingerechten Status des Bauabschnittes.

Der bestellte Riesentruck fürs Catering wirkte in der riesigen Halle immer noch winzig im Gegensatz zur Stimmung, die riesig war. Großer Bahnhof seitens Johannes Bau auf dem Flughafen in Baden-Baden, vertreten durch Marc Johannes, Dr. Klaus Piepmeier, Heinz Leimke, Michael Block und Stephan Rosolski.

Mit der Fertigstellung des Hangars im kommenden Jahr wird für den Überflieger Air Hamburg ein neues Kapitel in der Unternehmenskarriere gestartet, indem mit den Wartungsaufgaben, die für dieses Gebäude vorgesehen sind, neue Wachstumschancen anvisiert sind.

Bis es aber soweit ist, werden wir dann wohl wieder Vollgas geben…

Der Standort Kiel der thyssenkrupp Marine Systems soll zur modernsten U-Bootwerft in Europa ausgebaut werden.

Auch für den zweiten hochinteressanten Auftrag von thyssenkrupp, in diesem Fall von thyssenkrupp…

Read more

Mit Freude bauen wir bereits das dritte Parkhaus für unseren sozial und ökologisch engagierten…

Read more Diese Baustelle ist Kamera-überwacht.

Das Unternehmen Air Hamburg steht für „Vollgas“. Und dieses Wort steht nicht nur für die Startphase…

Read more
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz
OK