Astreine Fassade!

Es sieht einfach klasse aus! Schon von Weitem staunt man über den großen, in allen Corporate-Blautönen strahlenden Eco-Hub, dem Neubau-Logistikzentrum der Kroop & Co. Transport + Logistik GmbH. Jetzt aber ist auch die Holzfassade des Bürotrakts bald fertig und beeindruckt mit einem harmonischen Gesamtbild.

Ein kleiner Ausflug in die Lärchenwelt: 1.150 Quadratmeter Lärchenholz werden verbaut und stehen, wie das Gesamtkonzept der Immobilie, für ökologisch verantwortungsvolles und nachhaltiges Bauen. Lärchenholz ist ausgesprochen witterungsbeständig – ob gegen Regen, Hitze oder Wind, außerdem resistent gegen Pilze und Insekten.

Da es sich auch um eine heimische Baumart handelt, ist das Holz der Lärche zudem eine vernünftige Alternative zu Tropenholz. Es zählt zu den schwersten und härtesten Nadelhölzern und dank seines hohen Harzgehaltes ist es sehr formstabil. Im Laufe der Zeit entwickelt Lärchenholz aufgrund von Witterung bekanntermaßen seine silbergraue Patina. Alles gestalterische, gleichfalls sinnvolle Vorteile, die von vornherein genauso bedacht wurden, wie Aspekte der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit (s. auch News vom 18.9.2020 und die News vom 16.11.2021) dieser grünen Logistik-Immobilie.

Plangemäße Fertigstellung wird – ebenfalls astrein – Ende Oktober sein.

Mitten in der Bauphase von „Deutschlands schönstem Parkhaus“ hätten die Briten diese mit einer alten…

Weiterlesen

Um neue duale Studenten für das eigene Unternehmen zu gewinnen, braucht es nur Menschen, die…

Weiterlesen