Auf Rügen entsteht das neue Museum Galileo Wissenswelt

Schon immer hatte spielerische Bildung etwas Erbauliches!

Es ist schön zu wissen, dass Gebäude einen Raum für das schaffen, was sich innen abspielt. In diesem Fall, im wahrsten Sinne des Wortes, denn „spielerisch“ wird es in der neuen Galileo Wissenswelt in jedem Fall zugehen!

Das interaktive Kinder- und Jugendmuseum löst mit seinem schlüsselfertigen Neubau das Experimenta WissensMuseum ab. Im September starteten dort an gleicher Stelle die Bauarbeiten. Neu ist der Name Galileo Wissenswelt, aber altbewährt das Erfolgskonzept: Bildung durch anfassbare bzw. begreifbare Experimente in Technik, Biologie und Physik. Ganze Familien werden zu kreativen Akteuren, Mitspielern und Lösungssuchern. Dafür wurde in der Planung ein Stahlbetonskelett aus 340 Einzelteilen konzipiert, damit u.a. Experimente, wie ein Drahtseil mit Fahrrad in 5 m Höhe, die Gäste herausfordern kann.

Wenn im Frühjahr 2018 die Räume des 1500 m². großen, doppelgeschossigen Gebäudes zur Wiedereröffnung auf gehen, wird sich nicht nur der Auftraggeber, die WissensMuseum GmbH & Co. KG freuen, sondern auch die Johannes Bau, weil es immer schon Sinn machte, spielerisch Kindern die Welt zu erklären!

„Die guten Erfahrungen bei einem anderen Projekt“ führten zur Entscheidung der Geschäftsführung, die Johannes Bau zu verpflichten. Fazit: „Spielerisch“ ist für unsere Arbeit an einem Bauprojekt vielleicht der falsche Ausdruck, aber viel Herz für die Sache - das stimmt in jedem Fall.

News Bundesverband Spannbetondecken; Mitgliederversammlung

Zement, Beton, DIN-Normen… Es gibt spontan eine Menge Themen, die aufregender klingen und durchaus…

Weiterlesen

Mitten in der Bauphase von „Deutschlands schönstem Parkhaus“ hätten die Briten diese mit einer alten…

Weiterlesen

Um neue duale Studenten für das eigene Unternehmen zu gewinnen, braucht es nur Menschen, die…

Weiterlesen