Life Cycle-Costs (LCC)
Der Kostenrechner für am Markt übliche Systeme


Transparenz im Parkhausbau und die tatsächlichen Kosten.

     

  • Was kostet ein Parkhaus oder Mobility Hub?
  •  

  • Was muss ich bedenken?
  •  

Das sind Fragen, die im Vorfeld der Wahl einer Parkhausimmobilie immer wieder gestellt werden.

Ein wesentliches Kriterium ist die Wahl des Oberflächenschutzsystems.

Nach der DIN EN 1992-1-1 müssen Oberflächen in Parkbauten nicht nur hohen Beanspruchungen durch Fahrverkehr standhalten, sie müssen auch über viele Jahre die Gebrauchstauglichkeit und den Schutz der Konstruktion bei jeder Witterung sicherstellen. Unterschiedliche Ausführungsvarianten der Decken bzw. der Oberflächenbeläge werden im DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“ kategorisiert.

 

Nach einjähriger Entwicklungszeit und diversen Testphasen ging Anfang November 2022 die LCC-App für Kostentransparenz im Parkhausbau online. Sie bietet eine faire Einschätzung und nachprüfbare Übersicht der LifeCycle-Kosten (einschließlich Wartungs- und Instandhaltungskosten) der verschiedenen Parkhaus-Systeme. Bereits 2019 wurde die ursprüngliche Version des LCC vom TÜV SÜD Industrie Service GmbH für die Zertifizierung von Parkhausbauten in den Fragestellungen: „Wie nachhaltig ist die bauliche und technische Qualität und wie hoch sind die Betriebs- und Lebensdauerkosten?“ bestätigt.

Die von Generalübernehmer Johannes Bau für PARK>>RAUM (www. park-raum.com) entwickelte App berechnet und berücksichtigt relevante Kosten von einem bis zu 50 Jahren - von den Herstellungs-kosten über die Betriebskosten, von Mietausfallkosten bis hin zu Entsorgungskosten.

Die Vorgabewerte für die Wartungsintervalle entsprechen den Empfehlungen des DBV-Merkblattes. Alle Kosten werden regelmäßig an die derzeitigen Marktpreise angepasst.

Die LCC-App wird über und durch Johannes Bau jedem Nutzer zur freien Verwendung zur Verfügung gestellt, damit sich Kunden, auch ohne unsere Teilnahme, ein eigenes Bild über die zu erwartenden Kosten bilden können. Die umfangreiche Ausgabe von Ergebnissen und Zwischenwerten der Berechnung im PDF - Format soll höchstmögliche Transparenz zwischen verschiedenen Konstruktionen und Oberflächenschutzsystemen geben.

Ansprechpartner beim Generalübernehmer Johannes Bau und Verantwortlicher bei PARK»RAUM
Matthias Millow; Durchwahl +49 (0) 4266/ 82 – 206
m.millow@johannesbaut.de
Matthias.millow@park-raum.com

Dipl-Ing. Matthias Millow; Beratung & Vertriebsleitung bei der Willy Johannes Bau GmbH & Co. KG (www.johannesbaut.de).

Kerntätigkeit des Generalübernehmers ist die Planung und schlüsselfertige Realisierung gewerblich nutzbarer Bauten in allen Größenordnungen und nach allen ökonomischen wie zunehmend nachhaltigen und ökologischen Ansprüchen.

Ob Spezialgebäude (Flugzeughangar), Parkhausbauten, Büros, Logistikgebäude, Ausstellungsbauten, Produktionsbetriebe, Autohäuser, Wohngebäude, Hotels oder Seniorenheime – das vorausschauende Denken steht in allen Phasen im Fokus. Unter dem Kooperationslabel PARK»RAUM sind DW SYSTEMBAU GmbH und HOFMEISTER Gussasphalt als unsere Partner genannt.

Überzeugen Sie sich gerne selbst. Wir beantworten selbstverständlich und unverbindlich Ihre Fragen.

Alle weiß unterlegten Felder können Sie individuell verändern und den Preis für Ihre Parkbauten ermitteln.

Starten Sie die LCC App

News Bundesverband Spannbetondecken; Mitgliederversammlung

Zement, Beton, DIN-Normen… Es gibt spontan eine Menge Themen, die aufregender klingen und durchaus…

Weiterlesen

Mitten in der Bauphase von „Deutschlands schönstem Parkhaus“ hätten die Briten diese mit einer alten…

Weiterlesen

Um neue duale Studenten für das eigene Unternehmen zu gewinnen, braucht es nur Menschen, die…

Weiterlesen