Flugzeuglackierhalle in Hamburg-Finkenwerder - Außenansicht 1

Fotograf: Detlef Neumann

Fotograf: Detlef Neumann
Flugzeuglackierhalle in Hamburg-Finkenwerder - Innenansicht 2

Fotograf: Detlef Neumann
Flugzeuglackierhalle in Hamburg-Finkenwerder - Abluft

Fotograf: Detlef Neumann
Flugzeuglackierhalle in Hamburg-Finkenwerder - Abluft 2

Fotograf: Detlef Neumann

Flugzeuglackierhalle in Hamburg-Finkenwerder - Außenansicht 2

Fotograf: Detlef Neumann

 

Erweiterung der Flugzeuglackierhallen Paintshop 5 und Paintshop 6 auf dem Airbus-Gelände

Auftrag als Arbeitsgemeinschaft mit ENGIE Deutschland GmbH

Bauherr

MAAS Aviation GmbH
Kreetslag 10
21129 Hamburg

Bauort

Airbus-Gelände
Kreetslag 10
21129 Hamburg

Flächen

Grundstücksfläche ca 6.000 m²
Geschosse 2 Technikgeschosse mit zusätzlicher Zwischendachebene zur Installation der Haustechnik im Hallenbereich
Niedriger Hallenbereich 9,60 m
Hoher Hallenbereich 14,60 m

Projekttermine

Auftrag als Arbeitsgemeinschaft mit ENGIE Deutschland GmbH

Baugenehmigung zum vorzeitigem Beginn Mai 2017
Erstes Luftfahrzeug in der Halle April 2018

Besonderheiten

Der neue Paintshop 7 ist im direkten Anschluss an den 2016 fertiggestellten Paintshop 6 errichtet worden. 
Hierfür war der komplette Rückbau der Außenwand des Paintshop 6 zum Bau einer neuen  Brandwand zur Trennung der beiden Paintshops erforderlich.
Der Lackierbetrieb im PS 6 durfte während der gesamten Bauzeit nicht unterbrochen werden.
Architektur und Grundriss des PS 7 weichen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten leicht von den beiden angrenzenden Paintshops ab. Aufgrund der Deichnähe erfolgt die Lüftung nur über einen Schornstein im Außenbereich. Die Gründung des Gebäudes und des Schornsteins erfolgte auf Bohrpfählen. Die Leitungsführung der Abluft erfolgt in einem Bodenkanal unterhalb der Hallensohle.
Die Zuluft ist im Zwischendeckenbereich auf Höhe des Dachtragwerkes verbaut und zum Hallenbereich getrennt.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz
OK